Englisch fliessend zu sprechen ist ein Prozess und Verbesserungen kommen nicht über Nacht. Der erste Schritt, um ihr Englisch zu verbessern, ist ein stärkeres Selbstbewusstsein.

Bevor Sie sich mit einem englischen Muttersprachler unterhalten können, müssen Sie erstmal das Selbstbewusstsein haben, um Ihr Anliegen ausdrücken zu können und verständlich zu sein. Wenn Sie erstmal auf Englisch sprechen können, dann werden Sie sehen, wie Ihr Selbstbewusstsein automatisch ansteigt. Es ist wie ein endloser Kreislauf.

Wie Sie ihr Selbstbewusstsein in der Englischen Sprache stärken können?

1. Lernen Sie die Grundlagen der Sprache

Als erstes sollten Sie ein gutes Verständnis der Sprache erlangen und herausfinden, wie die Sprache aufgebaut ist. Verstehen Sie die Strukturen, die Grammatik und die Betonung. Ein gutes Englische Grammatik Buch reicht hier völlig aus.

2. Sie sollten mindesten 500 Wörter kennen

Forschungen zeigen, dass die ersten 25 Wörter in 33% aller täglichen Schrift, die ersten 100 Wörter 50% aller Erwachsenen Schrift ausmachen und die ersten 1000 Wörter machen 89% des täglichen Schriftverkehrs aus. Man kann also sagen, dass 500 bis 1000 Wörter ein gutes erstes Ziel sind. Fliessende Sprachbeherrschung (95%) kann man mit 3000 Wörtern erreichen.

3. Hören Sie sich verschiedene englische Akzente an

Gewöhnen Sie sich an verschiedene Akzente und Dialekte. Wenn Sie sich an 4 bis 5 Akzente gewöhnt haben, sind verschiedene Betonungen für Sie kein Problem mehr und Sie werden keinen Stress mit einem Muttersprachler haben, der einen ungewohnten Akzent spricht. Beginnen Sie mit Standart BBC Englisch und einem neutralen amerikanischem Akzent. Wenn Sie eine Herausforderung suchen, sollten Sie schottische und walisische Akzente ausprobieren.

4. Üben Sie mit den richtigen Leuten

Jetzt können Sie das Gelernte in die Praxis umsetzen. Stellen Sie sicher, dass Sie mit einer Person (Wenn möglich einem Englisch Lehrer) lernen, der Sie mit konstruktivem Feedback und einer positiven Lernatmosphäre voran bringen wird.

Markiert in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.